- Ohne Kalium wird es den Sonnenblumen kalt

Am 17. Januar 2015 fand auf dem Göttingen Campus die 2. Nacht des Wissens statt. Das Institute of Applied Plant Nutrition war wieder mit unter den Ausstellern und bot spannende Einblicke in seine wissenschaftliche Arbeit.

 

Juniorprofessor Dr. Mehmet Senbayram und Doktorandin Merle Tränkner gaben unter dem Motto „Ohne Kalium wird es kalt für die Pflanze“ Einblicke in ihre Forschungen zur Wassernutzungseffizienz von Kulturpflanzen.

 

An extra für die Nacht des Wissens angezogenen Sonnenblumenpflanzen wurde den Besuchern der Einsatz einer Wärmebildkamera zur Messung der Pflanzentemperatur demonstriert. Anhand der Aufnahmen der Wärmebildkamera konnten die Besucher sehr eindrücklich erleben, dass Sonnenblumen, die unter Kaliummangel leiden, eine niedrigere Blatttemperatur als die ausreichend mit Kalium versorgten Pflanzen aufweisen.

 

Institutsleiter Prof. Dr. Klaus Dittert informierte in seinem gut besuchten Vortrag „Lachgas und Landwirtschaft – leider gar nicht lächerlich“ über Lachgasemissionen aus Böden und wie Umwelteinflüsse und landwirtschaftliches Management diese mikrobiellen Prozesse verändern. Insbesondere ging es dabei um die Rolle mineralischer und organischer Düngemittel.

 

Auf besonderes Interesse stießen die Strategien und Maßnahmen zur Reduktion dieser klimaschädlichen Spurengasemissionen in die Erdatmosphäre.