- Preisträger der Humboldt-Stiftung zu Gast am IAPN

Prof. Dr. Ismail Cakmak von der Sabanci Universität in Istanbul hat den mit 60.000 Euro dotierten Georg Forster-Forschungspreis der Alexander von Humboldt-Stiftung erhalten. Der Agrarwissenschaftler aus der Türkei verbindet in seinem Fach Pflanzenernährung und Pflanzenphysiologie die Grundlagenforschung mit ihrer Anwendung. Er forscht seit Beginn des Jahres am Institute of Applied Plant Nutrition (IAPN) sowie am Department für Nutzpflanzenwissenschaften in der Abteilung Pflanzenernährung und Ertragsphysiologie der Universität Göttingen.

 

Einjähriger Forschungsaufenthalt in Göttingen

Prof. Cakmak wird ein Jahr in Göttingen arbeiten und so die wissenschaftliche Kooperation zwischen dem IAPN, der Universität Göttingen und der Sabanci Universität in Istanbul verstärken. „Wir erwarten durch seinen Besuch wichtige Fortschritte auf dem Gebiet des Nutz­pflanzen­anbaus unter Wasser-limitierten Bedingungen“, so Prof. Dr. Klaus Dittert, wissen­schaft­licher Leiter des IAPN und der Abteilung Pflanzen­ernährung und Ertrags­physiologie. „Sie stellt einen Schwerpunkt unserer gemeinsamen Forschung auf dem Gebiet der Ernährungs­physiologie von Kultur­pflanzen dar. Im Mittelpunkt des Forschungsaufenthaltes von Prof. Cakmak wird die Bedeutung von Kalium und Magnesium auf die Verteilung von Assimilaten innerhalb der Pflanze und auf das Spross- und Wurzelwachstum stehen.“

 

Wissenschaftliche Ausbildung in Deutschland

Ismail Cakmak, Jahrgang 1959, wurde 1988 an der Universität Hohenheim promoviert und forschte als Postdoktorand mit einem Humboldt-Forschungsstipendium unter anderem in Hannover und Hohenheim. Seit dem Jahr 2000 ist er Professor für Biologie und Bioingenieurwesen an der Sabanci Universität in Istanbul. Unter anderem ist er an dem international angesehenen HarvestPlus Program beteiligt, das sich darum bemüht, versteckten Hunger zu bekämpfen und die Mikronährstoff- sowie Spurenelementversorgung von Millionen von Menschen zu verbessern. Prof. Cakmak hat federführende Fortschritte in der Erhöhung der Zinkkonzentration im Getreidekorn erreicht und dadurch substanziell zur Linderung des Zinkmangels beigetragen. Zinkmangel stellt in der menschlichen Ernährung der Türkei und in vielen Entwicklungs- und Schwellenländern ein schwerwiegendes Gesundheitsproblem dar.

1999 hat Prof. Cakmak den TÜBITAK-Wissenschaftspreis gewonnen, die höchste Auszeichnung für wissenschaftliche Leistungen in der Türkei. Für seine Beiträge zur menschlichen Ernährung und zur landwirtschaftlichen Produktion wurde ihm 2005 der International Fertilizer Industry Association Crop Nutrition Award verliehen. 2007 erhielt er die Australian Academy of Technological Sciences and Engineering “Derek Tribe Award Medal”, im Jahr 2008 den Humanitarian Service Award des Lions Club. Im September 2012 wurde Prof. Cakmak in die Academy of Europe gewählt.

Humboldt-Stiftung

 

Mehr zur Alexander von Humboldt-Stiftung und zum Georg Forster-Forschungs­preis.

 

HarvestZink

Das Projekt HarvestZink untersucht Möglichkeiten der Düngung zur Erhöhung der Zinkgehalte in Getreide.