- Prof. Cakmak setzt seine Aktivitäten in Göttingen fort

Prof. Dr. Ismail Cakmak trägt auch im Jahr 2017 als Gastwissenschaftler des IAPN zur internationalen Forschung im Bereich Pflanzenernährung und Pflanzenphysiologie bei. Der weltweit renommierte Wissenschaftler der Sabanci-Universität in Istanbul ist in Göttingen sowohl am IAPN als auch am Department für Nutzpflanzenwissenschaften in der Abteilung Pflanzenernährung und Ertragsphysiologie der Georg-August-Universität aktiv.

 

Gemeinsame Forschungsaktivitäten und internationaler Netzwerkausbau

Professor Cakmak arbeitet auch weiterhin in gemeinsamen Forschungsaktivitäten des IAPN und der Sabanci Universität. Zudem verstärkt er auch die wissenschaftlichen Beziehungen beider Institutionen beispielsweise zum International Magnesium Institute, das im September 2016 als Public-private-Partnership der K+S KALI GmbH und der chinesischen Fujian Agriculture and Forestry University (FAFU) gegründet wurde. Das International Magnesium Institute widmet sich dem Aufbau von wissenschaftlichem Know-how für die Anwendung des Pflanzennährstoffs Magnesium in der Landwirtschaft Asiens; zudem sollen anhand von Forschungsprojekten neue Erkenntnisse zur Pflanzenernährung entwickelt und verbesserte Anwendungsempfehlungen für magnesiumhaltige Düngemittel erarbeitet werden.

Zusätzlich ist Professor Cakmak ergänzend zu Professor Dittert, dem wissenschaftlichen Leiter des IAPN, im Bereich Lehre aktiv und unterstützt Doktorandinnen und Doktoranden bei ihren Veröffentlichungen.

Während seines Gastaufenthaltes am IAPN im Jahr 2016 hat Ismail Cakmak innerhalb und außerhalb von Deutschland zahlreiche wissenschaftliche Vorträge gehalten und Artikel zu aktuellen Themen der Pflanzenernährung publiziert. Auch diese Aktivitäten werden in 2017 fortgesetzt.

Im Fokus seiner Forschungs- und Lehrtätigkeiten in Göttingen stehen die Verbesserungen der Nährstoffaufnahme über die Blätter und die Minderung von schädlichen Effekten durch Umweltstress wie beispielsweise hohe Sonneneinstrahlung oder Wassermangel. Der Agrarwissenschaftler aus der Türkei genießt international eine hohe Anerkennung für seine Forschung im Bereich der Pflanzenernährung und Pflanzenphysiologie, in der er die Grundlagenforschung mit ihrer Anwendung verknüpft.

 

Über Ismail Cakmak

Ismail Cakmak, Jahrgang 1959, promovierte 1988 an der Universität Hohenheim und forschte als Postdoktorand mit einem Humboldt-Forschungsstipendium unter anderem in Hannover und Hohenheim. Seit dem Jahr 2000 ist er Professor für Pflanzenernährung und Ernährungsphysiologie an der Sabanci Universität in Istanbul. Unter anderem koordiniert er ein globales Forschungsprojekt über die Rolle der Düngungsstrategie bei der Erhöhung von Mikronährstoffen in Getreidekörnern. Dies soll die menschliche Versorgung mit Mikronährstoffen, allem voran Zink, verbessern. Das Projekt HarvestZinc wird unter dem international angesehenen HarvestPlus Program durchgeführt, das sich zum Ziel gesetzt hat, die Mikronährstoffversorgung von Millionen von Menschen in Entwicklungsländern zu verbessern. Neulich zeichnete das International Plant Nutrition Institute (IPNI), USA, Dr. Ismail Cakmak mit dem IPNI Science Award aus. Gewürdigt wird Dr. Cakmaks führende Rolle bei der Linderung von Mangelernährung in Entwicklungsländern.

Weitere Infos

News

Humboldt-Stiftung würdigt Forschung gegen Mangelernährung.

Newsbeitrag anzeigen

 

News

Preisträger der Humboldt-Stiftung zu Gast am IAPN.

Newsbeitrag anzeigen

 

News

K+S KALI GmbH und Fujian Agriculture and Forestry University (FAFU) gründen das International Magnesium Institute.

Pressemitteilung von K+S anzeigen

 

HarvestZinc

Das Projekt HarvestZinc untersucht Möglichkeiten der Düngung zur Erhöhung der Zinkgehalte in Getreide.

Website von HarvestZinc