Forschung

Forschung

Eine wachsende Weltbevölkerung, sich verändernde Ernährungs­gewohnheiten und der Klimawandel stellen die Agrar­forschung jetzt und zukünftig vor große Heraus­forderungen.

 

Die effiziente Nutzung von Acker- und Weideland, Wasser und Nährstoffen spielt überall auf der Welt in der Landwirtschaft eine immer wichtigere Rolle.

 

Vor dem Hintergrund der sich ändernden Rahmen­be­ding­ungen ist eine Opti­mierung der Pflanzen­ernähr­ung zur Steigerung der Effizienz in der Pflanzen­produktion ein wesentliches Forschungs­feld der Zukunft, dem sich das IAPN stellt.

 

Forschungsinhalte

Die Arbeit des IAPN zielt insbesondere auf die Lösung folgender Forschungsfragen:

  • Anpassung landwirtschaftlicher Produktionsverfahren an die sich ändernden klimatischen Bedingungen.
  • Steigerung der Ressourcen durch optimale Nährstoffversorgung.
  • Entwicklung von pflanzenbaulichen Konzepten in weniger entwickelten Regionen.

 

Ziel: Intelligentes Düngemanagement

Ziel ist die Entwicklung von standortangepassten, intelli­genten Dünge­management­systemen, vor allem in Bezug auf die Nähr­stoffe Kalium, Magnesium und Schwefel.

Dazu wird der Einfluss der Düngung auf folgende Parameter analysiert:

  • Qualität pflanzlicher Produkte.
  • Wassernutzungseffizienz des Systems Boden/Pflanze.
  • Stresstoleranz von Pflanzen.
  • Krankheitstoleranz von Pflanzen.
  • Menschliche Gesundheit.

Darüber hinaus werden die Möglichkeiten einer Erhöhung der Nährstoffnutzungseffizienz und neue Verfahren zur Verbesserung von Düngungsempfehlungen untersucht.