- Hendrik Meemken erhält Preis von Alumni Göttingen für „Originellste Masterarbeit 2018“

Für seine am IAPN erstellte Abschlussarbeit wurde Hendrik Meemken die Auszeichnung „Originellste Masterarbeit 2018“ der Sektion Agrarwissenschaften von Alumni Göttingen e. V. verliehen. Betreut wurde die Arbeit von Junior-Professorin Dr. Merle Tränkner und Doktorandin Setareh Jamali Jaghdani. Bei den wissenschaftlichen Experimenten am IAPN unterstützten die technischen Assistentinnen Kirsten Fladung und Ulrike Kierbaum.

 

Die Masterarbeit trägt den Titel „Photosynthesis, chlorophyll fluorescence and ROS detoxifying enzyme activity under macro nutrient deficiency in sunflower”. Hendrik Meemken untersuchte Defizite der Nährstoffe Kalium, Magnesium, Phosphor, Eisen und Stickstoff in Sonnenblume (Helianthus annuus L.) und die Auswirkungen dieser Defizite auf die Photosynthese, auf Chlorophyll-Fluoreszenz-Parameter und auf die Enzymaktivitäten zur Entgiftung von reaktiven Sauerstoffspezies (ROS). Ziel der Arbeit war es zu erfassen, wie effizient Mechanismen der Photoprotektion – also Funktionen der Pflanze, mit denen sie sich selbst vor schädlichen Wirkungen zu starker Lichtintensität schützt – unter dem jeweiligen Nährstoffmangel noch funktionieren. In der Arbeit wurden verschiedenste Analysetechniken verwendet. Unter anderem wurde Chlorophyll-Fluoreszenz mit bildgebender Technik erfasst. Das erlaubt, Veränderungen aufgrund von Nährstoffmangel im Blatt zu visualisieren, obwohl mit dem menschlichen Auge noch keine Veränderungen erkennbar sind. Diese Analyse in Kombination mit beispielsweise Messungen der CO2-Assimilationsraten ergibt einen detaillierten Aufschluss über die Einschränkungen der Photosynthese-Kapazität unter Nährstoffmangel.

Ebenfalls ausgezeichnet wurde die Masterarbeit von Frederick Asankom Dadzie, die in der Abteilung Biogeochemie der Agrarökosysteme am Department für Nutzpflanzenwissenschaften der Universität Göttingen erstellt und dort von Junior-Professorin Dr. Michaela Dippold betreut wurde. Frederick Asankom Dadzie hat in seiner Arbeit mit dem Titel „Verbessern Wurzelhaare die Aufnahme von Phosphor in basischen Boden?“ untersucht, wie die Düngung mit Stickstoff die Aufnahme von Phosphor über Wurzelhaare beeinflusst.

Die Preisverleihung fand am 30. November 2018 im feierlichen Rahmen der jährlichen Zeugnisvergabe an die Absolventinnen und Absolventen der Master- und Bachelorstudiengänge der Agrarwissenschaftlichen Fakultät statt. Der Preis ist mit jeweils 350 Euro dotiert. Der gemeinnützige Alumni Göttingen e.V., der über 5.000 Mitglieder zählt, verbindet Ehemalige sowie Absolventinnen und Absolventen der Universität Göttingen mit den Menschen, die aktuell an dieser Universität studieren, forschen und arbeiten. Seine Sektion Agrarwissenschaften ist aus der Gesellschaft der Freunde der Landwirtschaftlichen Fakultät (GFL e.V.) hervorgegangen, die 1987 gegründet wurde und seit 2011 mit dem Alumni Göttingen e.V. verschmolzen ist.

Das Team vom IAPN gratuliert Hendrik Meemken und Frederick Asankom Dadzie herzlich zu der Auszeichnung!

 

 

Mehr zum Thema Lehre am IAPN