Dr. Ariel Turcios

Dr. Ariel Turcios ist seit dem 1. Januar 2019 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am IAPN tätig. Er unterstützt die Lehre im Bereich der angewandten Pflanzenernährung und begleitet die Vorlesung „Pflanzenernährung trifft auf Pflanzenphysiologie“ in dem Bachelorstudiengang der Agrarwissenschaften an der Universität Göttingen. Ebenfalls begleitet er die Studierenden bei ihren Seminaren und Abschlussarbeiten und betreut wissenschaftliche Arbeiten und Projekte im Zusammenhang mit der Wassernutzungseffizienz am IAPN.

 

Ariel Turcios hat von Oktober 2013 bis Dezember 2016 im Fach Biologie am Institut für Botanik der Leibniz Universität Hannover promoviert und dabei interdisziplinär mit den Ingenieurwissenschaften an folgendem Forschungsthema zusammengearbeitet: „Use of halophytes as biofilter to decrease organic and inorganic contaminants in water and their further use for biogas production“. Diese Forschung analysiert die mögliche Verwendung von Halophyten, salztoleranten Pflanzen, als Biofilter zur Senkung der Konzentration der betreffenden Schadstoffe im Wasser (z.B. Nitrat, Phosphat und Xenobiotika) und ihre weitere Verwendung für die Biogasproduktion durch anaerobe Vergärung. Während seiner Promotion erhielt Ariel Turcios den Preis der Christian-Kuhlemann-Stiftung für seine herausragenden wissenschaftlichen Leistungen und sein soziales und kulturelles Engagement an der Leibniz Universität Hannover. Er war auch in der Betreuung nationaler und internationaler Studierender tätig, sowohl an der Universität San Carlos de Guatemala als auch an der Leibniz Universität Hannover.

Der Ausbildungshintergrund von Dr. Turcios umfasst einen M.Sc. in Wasserressourcenmanagement. Sein Diplom hat er in Agrarwissenschaften (Agrar-Ingenieur) an der Universität San Carlos de Guatemala absolviert, mit Erfahrung in nachhaltigen landwirtschaftlichen Produktionssystemen.