Forschung

  • Kapazität und Effizienz von Photosynthese und photoprotektiven Mechanismen unter Magnesiummangel in Nutzpflanzen   mehr »

  • Quantifizierung von Pflanzenreaktionen auf Magnesiumdüngung mittels Fernerkundung   mehr »

  • Hydraulische Mechanismen von Pflanzen als Reaktionen auf Trockenstress   mehr »

  • Digitale Erfassung des Nährstoffstatus von Nutzpflanzen   mehr »

  • Kann eine optimierte Kaliumdüngung zur Salzstresstoleranz beitragen?   mehr »

  • Auswirkungen der Magnesiumversorgung auf die Photosynthese- und Wassernutzungseffizienz in Weizen, der unter Trockenstress leidet   mehr »

 

 

Die landwirtschaftliche Produktion steht weltweit zunehmend vor der Aufgabe, Qualität und Ertrag von Ernten auch unter schwierigen Umweltbedingungen zu sichern. Die Anforderungen an die Forschung zur Pflanzenernährung wandeln sich damit ebenfalls: Während bisher zumeist die Reaktionen der Pflanzen auf Nährstoffe unter guten Wachstumsbedingungen untersucht wurden, müssen nun verstärkt limitierende Faktoren berücksichtigt werden. Dazu zählen zum Beispiel Wasserknappheit, Hitzestress und Bodenversalzung.

 

Die Versuche am IAPN dienen der Grundlagen- und anwendungsorientierten Forschung an der Schnittstelle von Pflanzenernährung und Pflanzenphysiologie. Unser Ziel ist es, immer präziser zu verstehen, wie vor allem die Nährstoffe Magnesium (Mg), Kalium (K) und Stickstoff (N) sowohl pflanzenphysiologische Prozesse als auch pflanzeneigene Mechanismen zum Schutz vor Stress- und Mangelsituationen beeinflussen. Damit sollen Wissensgrundlagen geschaffen werden, die Empfehlungen für ein ressourceneffizientes Nährstoff- und Düngemanagement auch bei ungünstigen Umweltbedingungen ermöglichen.

 

Unsere Forschungsthemen

© 2021 by IAPN - Institute of Applied Plant Nutrition, Georg-August-Universität Göttingen, Carl-Sprengel-Weg 1, D-37075 Göttingen, Deutschland